Zweitsprache Python

Ich glaube, dass jeder Entwickler nicht nur in einer Sprache programmieren können sollte. Klar, eine Sprache ist – wie es sich meist auch mit gesprochenen Sprachen verhält – die bevorzugte Sprache, in der man schnell seine Gedanken ausformulieren kann. Aber dann gibt es immer mal wieder Tasks, die eventuell schnell im Backend ausgeführt werden müssen oder man muss mal eben den Grund für eine JavaScript-Warnung interpretieren können.

Ich mag Python.

Es ist eine mächtige Sprache, in der bereits viele komplexe Anwendungen geschrieben wurden. Ich (miss)brauche sie für die Allerweltsaufgaben, wo andere vielleicht eher zu Bash-Skripten tendieren. Ich kann das in Python aber besser ausdrücken und so schneller zum Ziel kommen. Aber diese Entscheidungen hängen natürlich jeweils vom eigenen Level und vom Geschmack ab.

Python kann man schnell erlernen. Es gibt sehr viel Literatur, Online-Kurse und Blogs zum Thema. Hier eine kurze Liste von kostenfreien Kursen:

Deutsch

Englisch

Die komplette Liste von Free Learning Resources gibt es als Repository auf GitHub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.