Wo berühren sich Blogosphäre und Blogosfera?

Um mal an meinem Zwei-Irgendwas-Artikel von gestern anzuknüpfen: Mir stellt sich gerade die Frage, ob (und wenn ja, wie und wo) die deutsche Blogosphäre und die italienische Blogosfera miteinander verknüpft sind. Es ist keineswegs abwegig, davon auszugehen, dass es ganz natürliche Berührungspunkte gibt. Da, wo die Sprachbarriere ganz einfach weg fällt, weil dort beide Sprachen gemeinsam Amts- bzw. anerkannte Minderheitensprachen sind.

Wenn man etwas zur Ausgangslage recherchiert und die Wikipedia zu diesem Thema bemüht, stellt man fest, dass das Deutsche die Muttersprache von etwa 105 Mio. Menschen ist. Circa 80 Mio. Menschen sprechen Deutsch als Fremdsprache. Davon sollen allein 55 Mio. Menschen in der EU wohnen. Damit ist die deutsche Sprache in Europa führend. Etwa 70 Mio. Menschen wiederum sprechen Italienisch als Muttersprache.

Aber auch aufsummiert können beide Sprachen nicht mit der Verbreitung der englischen, französischen oder spanischen Sprache mithalten. Auf Chinesisch will ich gar nicht weiter eingehen. Aber zumindest mit dem Portugiesischen könnte ein Verbund der deutschen und italienischen Sprache locker mithalten. Betrachtet man die installierten Internetanschlüsse in beiden Sprachräumen, wird die Sache noch etwas interessanter.

So wäre beispielsweise Südtirol eine dieser europäischen Regionen, in der sowohl Deutsch als auch Italienisch gesprochen wird. Wenn ich richtig informiert bin, muss man, um sich für einen Posten im öffentlichen Dienst zu qualifizieren, auch ein Zertifikat vorlegen, welches die Zweisprachigkeit bescheinigt. Allerdings sagt das noch nichts darüber aus, ob Bilingualismus auch in den regionalen Blogs zum „Guten Ton“ gehört.

Morgen bin ich beim Blogfest in Riva del Garda. Das ist wahrscheinlich auch für Blogger aus Südtirol ganz bequem zu erreichen, was mich wiederum hoffen lässt, dort vielleicht ein paar Antworten auf die Eingangsfrage zu bekommen, die leider vorerst unbeantwortet bleibt.