Querdenkender Webworker mit WordPress-Affinität

Easter-Eggs in PHP

Was ist eigentlich ein Easter-Egg in einem Programm? Das sind diese kleinen, lustigen Botschaften von Programmierern, die irgendwo schwer zugänglich untergebracht sind. Weitere Infos bietet uns Wikipedia mit einem sowohl interessanten als auch unterhaltsamen Artikel. Aber was hat das ganze eigentlich mit PHP zu tun? Nun ja … PHP hat auch so ein nettes „Geschenk“. Nur nicht so schön und garnicht unterhaltsam – meiner bescheidenen Meinung nach.

Eine Eingabe hinter die Internetadresse einer x-beliebigen Domain verrät uns unter Umständen, ob der Resource PHP zur Verfügung steht oder nicht:

http://lloc.de/?=PHPE9568F34-D428-11d2-A769-00AA001ACF42

Weitere Easter-Egg-Strings sind in Chris Shiflett’s Blog aufgelistet.

Wer nicht will, daß jeder gleich mitbekommt, daß PHP (und eventuell welche Version) verwendet wird, nur weil dieses Osterei vorhanden ist oder weil die Fußzeile des Apache so geschwätzig ist, kann dies auch verstecken. In der php.ini muß nur die Einstellung von expose_php auf Off gestellt werden.

Einen Schritt weiter kann man gehen, indem auch die Konfiguration des Apache angepaßt wird. Je nach Version des Apache befindet sich in httpd.conf, apache2.conf oder mods_avaliable/php4.conf in etwa folgende Zeile:

AddType application/x-httpd-php .php .phtml

Je nach Geschmack können hier beliebige weitere Dateiendungen angegeben werden, die dann auch interpretiert werden. Allerdings habe ich ganz bewußt weiter oben ‚Resource‘ geschrieben. Fügt man nämlich .html als zu parsenden Dateityp ein und beläßt die Einstellung von expose_php auf on, wird ein Easter-Egg-String von PHP auch das wieder verraten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Deine Meinung ist uns wichtig

*