Hosting für lau

Ich hatte hier mal so einen Artikel zu laufen, der sich mit Free Webspace auseinandersetzte. Damals hatte das ja oft auch zur Folge, dass man sich mit der Werbung des Hosting anzufreunden hatte. Nicht so schön, wenn man beispielsweise eine dedizierte Seite für ein Open-Soure-Project mit Stil aufsetzen oder eine „Über mich“-Seite mit Lebenslauf ins Leben rufen will.

Hier mal ein Tipp, falls sich das noch nicht überall herumgesprochen hat:

GitHub Pages gehen *einfach und schnell!

Ich benutze das Angebot beispielsweise für meine  Domain ploetner.it, wo ich meinen Lebenslauf poste (sieht so aus, als wenn ich da noch ein paar Kleinigkeiten zu aktualisieren habe). Im Repository befindet sich die Datei CNAME, ein Mechanismus von GitHub, der mir die Möglichkeit gibt, meine Domain auf die Subdomain lloc.github.io zu mappen.

Für die Domain msls.co benutze ich das GitHub-Feature für die Projektseiten. Auch hier kann man eigene Domains auf den Webspace von GitHub mappen. Die Inhalte sind im Branch gh-pages, was die Sache für alle, die nicht so oft mit Git zu tun haben, noch etwas schwieriger gestaltet. Aber wer mit Softwareentwicklung zu tun hat, sollte eigentlich mit Versionsverwaltungen keine Schwierigkeiten haben.

* Einfach für Entwickler, sorry … ansonsten gibt es auch eine hervorragende Anleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.