Gutenberg testen

Gestern hatten wir unser monatliches Meetup in Mailand. Wir treffen uns regelmäßig einmal im Monat bei MotorK, wo einige (ich inklusive) von uns arbeiten. Normalerweise sieht unser Programm so aus, dass wir uns 2 Vorträge anhören und ein bisschen zu den gewählten Themen diskutieren. Diesmal hatten wir eine etwas andere Idee.

Seit einiger Zeit geistern Nachrichten zu Gutenberg durch die Bloglandschaft. Möglicherweise ist die Wahl des neuen „Editors“ für WordPress unter anderem dafür verantwortlich, dass Facebook sich für ein anderes Lizenzmodell für React entschieden hat. Andererseits kann man davon ausgehen, dass die Wahl bestimmte Technologien in WordPress zu integrieren, das Schicksal von vielen Projekten bestimmen kann.

Gutenberg polarisiert. Möglicherweise  beendet diese neue Art und Weise, die eigene Website mit Content zu versorgen, eine ganze Reihe von Geschäftsmodellen. Spontan fallen mir Page Builder oder Projekte wie ACF ein. Aber das Projekt bietet auch interessante Chancen. Es wird davon ausgegangen, das Gutenberg mit der WordPress Version 5 ausgeliefert wird.

Bis dahin kann man dem Projekt helfen, indem man an den Usability Tests teilnimmt. Wir diesmal also haben einige Computer mit WordPress und aktivierten Gutenberg Plugin bereitgestellt, wo unsere Meetup-Teilnehmer  die Test bestreiten konnten, die oftmals gar nicht so einfach zu meistern sind:

https://wpusabilitytesting.polldaddy.com/s/gutenberg-flow-c?p=1
https://wpusabilitytesting.polldaddy.com/s/gutenberg-flow-c?p=2
https://wpusabilitytesting.polldaddy.com/s/gutenberg-flow-c?p=3

Probiert es doch auch einmal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.